Info-Center

Das Info-Center bietet Ihnen eine Knowlegde Base zu Themen wie Bonität, Inkasso, Direktmarketing

Ganz gleich, ob es um Neukundenprüfung, Risikobewertung oder die Optimierung des eigenen Forderungsmanagements geht: Wenn Sie sich mit dem Thema Kunden- und Risikomanagement auseinandersetzen wirft dies eine Vielzahl von Fragen auf.

Deshalb halten wir für Sie in unserem Info-Center die wichtigsten Antworten rund um das Credit Management bereit.

Die neuesten Einträge

Statt zur Bank gehen immer mehr Mittelständler und Startups ins Netz und nutzen sogenannte Fintec- Plattformen. Ihre Finanzierungswünsche werden zumeist von Privatanlegern erfüllt – vorausgesetzt, die Geschäftsidee überzeugt. mehr...

Im Zusammenhang mit der Reisekostenreform hatten die Finanzbehörden die Berechnung der Verpflegungspauschalen für Auslandstätigkeiten neu geregelt. Kürzlich folgten weitere Klarstellungen – ein Überblick über die nun gängige Praxis. mehr...

Umweltschutz fängt schon beim Einkauf an, etwa wenn es um Büromaterialien oder -ausstattung geht. Mit verbindlichen Richtlinien fällt es leichter, die Vorgaben zu erfüllen. mehr...

Für individualisierbare Massenware wird mehr gezahlt, sie fördert die Marken- und Kundenbindung und bleibt dank günstiger Onlinekonfiguratoren und den Möglichkeiten des 3-D-Drucks auch bei den Herstellungskosten im Rahmen. mehr...

- Die Figur ist kein Kündigungsgrund

- Kein Unfallschutz während Zigarettenpause zwischendurch

- Kündigung bei Handgreiflichkeiten möglich mehr...

Neben der korrekten Firmenidentifikation ist die regelmäßige Bonitätsprüfung der Geschäftspartner eine zentrale, wiederkehrende Aufgabe im Risikomanagement. Für Microsoft Dynamics CRM steht mit apptech Emptor eine durch Creditreform zertifizierte Lösung zur Verfügung, die den direkten Zugang zu den Daten von Creditreform ermöglicht. mehr...

Gesetzesänderungen, obergerichtliche Entscheidungen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse: Die Creditreform Akademie vermittelt in ihren Seminaren seit mehr als 20 Jahren praxisrelevantes Wissen, das vor allem für kleine und mittelgroße Unternehmen wichtig ist. mehr...

Die beste Bonität nützt nichts, wenn sie niemand kennt. Deshalb hat Creditreform CrefoZert entwickelt – ein Zertifikat für bisher lückenlos gezeigtes gutes Geschäftsgebaren sowie eine gute Prognose. Die Kriterien sind streng. Das macht die Auszeichnung so wertvoll. mehr...

Bei Rechnungskorrekturen hängen die umsatzsteuerlichen Folgen davon ab, ob lediglich Rechnungsangaben ergänzt oder Umsatzsteuerbeträge berichtigt werden. Die neuen Vorgaben der Finanzbehörden orientieren sich an der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zur Entgeltminderung. mehr...

Mehr Geld für Nachtarbeiter mehr...

Im Durchschnitt der fast vier Jahre seit der Einführung des ESUG sind nur gut zwei Prozent der eröffneten Verfahren von Unternehmensinsolvenzen in Eigenverwaltungen bewilligt worden. Von März 2012 bis März 2015 waren es 870 Verfahren - bis zum Jahresende 2015 werden es rund 1.100 sein. mehr...

Schuldner- und Verbraucherberater wissen, welche Rolle die Energiekosten für die finanzielle Situation der Verbraucher in Deutschland spielen. Gerade "arme Überschuldete" haben Probleme mit der Begleichung ihrer Rechnung. mehr...

Chinas Wirtschaft befindet sich im Krisenmodus. Der Einbruch zum Jahresbeginn bei den Aktien und die deutlichen Senkungen bei der Schätzung zum BIP machen deutlich: Die Zeiten eines rasanten Wachstums sind wohl vorbei. Welche Auswirkungen haben die Rückgänge im Reich der Mitte für die deutschen Exporteure? mehr...

Transfergesellschaften sind nicht unumstritten. Seit 1998 dienen sie dazu, bei Massenentlassungen etwa auch in der Folge einer Unternehmensinsolvenz den Beschäftigten eine Weiterbeschäftigungsperspektive zu geben. mehr...

Der Pensions-Sicherungs-Verein hat im November seinen Beitragssatz für das Jahr 2015 auf 2,4 Promille (Vorjahr: 1,3 Promille) festgesetzt. Damit muss die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr einen fast doppelt so hohen Beitrag für die Pensionssicherung insolventer Unternehmen aufbringen als im Vorjahr. mehr...

Die Zahl der Pleiten ist rückläufig, allerdings: Bei den Unternehmensinsolvenzen verringerte sich der Rückgang von 8,0 Prozent im Vorjahr auf 3,3 Prozent in diesem Jahr deutlich. In Teilbereichen des Unternehmenssektors war sogar ein Anstieg der Insolvenzen zu verzeichnen. mehr...

Der Hauptgeschäftsführer des Verbands der Vereine Creditreform spricht im Interview über neue Chancen im Geschäft mit der öffentlichen Hand, das Image von Inkassounternehmen und die Perspektiven beim Thema Insolvenzanfechtung. mehr...

Imtech, Strauss, Kettler – im vergangenen Jahr sind nur wenige große, bekannte Unternehmen in die Insolvenz geraten. Auch die Gesamtzahl der Firmenpleiten ist erneut gesunken. Bedenklich hingegen: In Teilen des Mittelstands hat es mehr Schieflagen gegeben. mehr...

Praktikum nicht anrechnen / Sonntags wird nicht gekündigt / Leiharbeiter zählen mit mehr...

Erfolg ist planbar. Anlass genug für Unternehmer, detailliert die Marschrichtung für das neue Jahr festzulegen. Wie Firmenchefs ihre Ziele für 2016 und für die Jahre danach erreichen. mehr...

© 2016 Creditreform Berlin Brandenburg Wolfram KG